FROGBLUE - SECOMP Austria

FROGBLUE

frogblue Smart Home Technologie


Smarte Gebäude - Revolutionär einfach, drahtlos und sicher. Dazu jederzeit flexibel.

Die intelligente und einfache Technik von frogblue bietet alles, was ein Smart Home können sollte. Frogblue steuert energieeffizient Beleuchtung, Verschattung, Heizung, Zutritt oder das Alarmsystem. Dabei arbeitet die Lösung mit sogenannten frogs, die ihren Platz bspw. hinter dem Lichtschalter/-taster finden. (Die Installation kann auch in der abgehängten Decke, dem Lampenauslass, Verteilerkasten oder Rolladenkasten erfolgen.) Sie kommen ohne Verbindung zum Internet aus, die Kommunikation erfolgt über den zukunftssicheren und energiesparenden Bluetooth®-LE (Low Energy) Standard. Sie werden u.a. in der Unterputzdose verbaut und ein Stromanschluss mit 230 Volt genügt für den Betrieb. Das System ist resistent gegen Störungen. Zusätzliche Sicherheit bieten die zweifache Verschlüsselung und der sekundengenaue Zeitstempel, den jede Nachricht enthält welche in das frogblue System gesendet wird.


Die Steuerung von frogblue ist einfach und modern

Wenn es um die Sicherheit im Smart Home geht, bietet frogblue dafür die idealen Voraussetzungen. Dabei überzeugt das System mit seiner einfachen Installation und Bedienung genauso wie mit dem Preis. Auch komplexe Funktionen, die den Komfort oder die Sicherheit erhöhen und für eine nachhaltige Wirtschaftlichkeit sorgen, übernimmt frogblue. Und das alles lässt sich über einen herkömmlichen Lichtschalter/-taster steuern. Somit arbeitet frogblue 

  • ohne Kabel
  • ohne zentrale Steuereinheit
  • ohne aufwändige Arbeiten
  • ohne IT-Technik
  • ohne Schaltschrank
  • ohne Platz im Unterverteiler und
  • ohne Cloud.

Der Einsatz von frogblue lässt sich flexibel gestalten. Von der Steuerung eines einzelnen Aussenlichts bis hin zur Vernetzung des ganzen Hauses ist alles möglich. Zudem kann sich bspw. die automatische Regulierung des Lichts positiv auf die Energieeffizienz sowie die Nachhaltigkeit des Smart Home auswirken.


Das steckt hinter der Gründung und der Marke von frogblue

Von A bis Z made in Germany – das ist frogblue. Das Unternehmen legt grossen Wert auf hochwertige und benutzerfreundliche Komponenten. Deshalb haben sie ihre frogs vom unabhängigen VDE-Institut prüfen und zertifizieren lassen. Dabei wurden die Geräte in über hundert Tests auf ihre elektrische Sicherheit und auf Brandschutz untersucht. 

Dr. Ralf Hinkel und sein Sohn René Hinkel stecken hinter frogblue. Dabei ist René Hinkel als Leiter der Entwicklung und Produktion für die stets aktuelle Technologie der frogs zuständig. Sein Vater bringt als CEO seine 30-jährige Erfahrung aus der High-Tech-Branche ein. Aus dem Hause Hinkel stammen bereits zwei namhafte Technologie-Unternehmen. Die Quadriga GmbH wurden 1990 gegründet und beschäftigt sich mit der Herstellung von Nivellierlasern. Mit der Entwicklung und Produktion von intelligenten Netzwerkkameras konnte sich die MOBOTIX AG, die 1999 entstand, Marktanteile sichern.


Anwendungsszenarien für die Produkte von frogblue

Anhand von zwei Beispielen wollen wir kurz erklären, was mit frogblue möglich ist. Es sind jedoch viele weiteren Szenarien denkbar für ein individuell ausgestattetes Smart Home.

Die Wechselschaltung

Wechselschaltungen funktionieren mit frogblue ohne Kabelverlegung, ohne Steuerkomponenten und ohne Zentraleinheit. Die Steuerung von beispielsweise dem Wohnzimmer-, Esszimmer- und Küchenlicht kann mit drei frogblue Einheiten hinter den jeweiligen Lichtschaltern eingerichtet werden. Denn es können an jeden der 300W-Dimmer drei Lichttaster angeschlossen werden (frogDim 1-3).

Zu den Zentralfunktionen oder Lichtszenarien, die das ganze Gebäude umfassen, können zusätzliche Tastmuster zugeordnet werden. Nach einem Doppelklick könnte dann zum Beispiel das Ausschalten des Lichts in allen Räumen erfolgen. Über ein kurzes oder langes Halten des Tasters wäre eine Dimmung des Lichtes um fünfzig oder siebzig Prozent möglich. Das sorgt für Ambiente am Abend oder für schwaches Licht im Kinderzimmer. Diese Funktionen sind mit allen üblichen Schalter- und Tasterprogrammen kompatibel.


Die Aussenbeleuchtung

Besonders praktisch für die Aussenbeleuchtung und -sicherung ist, dass ein Stromanschluss und ein Taster für die Steuerung genügen. Mit frogblue lassen sich bequem grosse Freigelände beleuchten und damit überwachen. Der Bewegungsmelder findet seinen Platz beispielsweise an einem Eingang des frogs. Wird er ausgelöst, schalten sich die Strahler mit Hilfe eines frogblue-Aktors für die konfigurierte Zeit ein. Sind mehrere Aktoren im Einsatz, kommunizieren sie über das drahtlose frogblue Bluetooth®- Netzwerk untereinander. 

Für die Steuerung oder zum dauerhaften Ein- oder Ausschalten der Aussenbeleuchtung von innen braucht es ein Eingabemodul sowie einen Lichtschalter/-taster. Mittels eines herkömmlichen Dämmerungsschalters kann das Licht über die Astrofunktion (oder zu definierten Zeiten) auch automatisch an- und ausgeschaltet werden. In diesem Fall passt sich also das Licht an den Zeitpunkt der Dämmerung an und brennt beispielsweise in der Nacht automatisch.


Weitere Informationen über Smart Home mit frogblue

Holen Sie sich weitere Informationen auf der Website von frogblue. Oder melden Sie sich direkt bei uns für eine individuelle Beratung zu frogblue. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Alle Produkte der Marke frogblue

alle anzeigen (19)